Stern über Bethlehem

logo
Evangelische Kirchengemeinde Hilden/ Rheinland – Erlöserkirche
Die Große Weihnachtskrippe
Anschauliche Heilsgeschichte, Glaubensbotschaft, tiefe Symbolik und liebevolle Details




Die vier Elemente

Die Vier-Elemente-Lehre war bis ins 17. Jahrhundert hinein in Europa bestimmend für die Chemie, die bis dahin Alchemie genannt wurde. Erst Robert Boyle leitete eine Entwicklung ein, die zum heutigen Elementbegriff des reinen Stoffes im Periodensystem der Elemente führte.


Die breiteste Wirkung hatten die Formulierungen durch den griechischen Naturphilosophen Empedokles im 5. Jahrhundert v. Chr.:
Dem Feuer wurde Zielstrebigkeit, Ehrgeiz, Engagement zugeordnet.
Wasser ist das sanfte Element, das nachgiebige und weiche.
Das Luftelement ist quirlig, flexibel und veränderungorientiert.
Die Erde für das Festgefügte, Starre und Beständige.

Alle Dinge besitzen damit einen charakteristischen Anteil der vier Elemente. Auch auf den Menschen trifft danach eine individuelle Mischung dieser vier Elemente zu. Krankheiten sind mithin ein Ungleichgewicht der Elemente. Der Mediziner früherer Zeit behandelte Krankheiten durch Zufuhr eines fehlenden Elements über die Nahrung oder durch Heilpflanzen oder er leitete ein Zuviel ab. Ausleitungsverfahren, die heute von Heilpraktikern angewendet werden, beruhen noch auf dieser Vorstellung.

Daher gehören die "Vier Elemente" in jede gute Krippe.



Weitere Bilder:


Vier_Elemente




Fußzeile

| Zuletzt geändert am: 21.7.2017 | Sitemap| Disclaimer | Impressum | Besucher: 325293 |