Stern über Bethlehem

logo
Evangelische Kirchengemeinde Hilden/ Rheinland – Erlöserkirche
Die Große Weihnachtskrippe
Anschauliche Heilsgeschichte, Glaubensbotschaft, tiefe Symbolik und liebevolle Details




David

David_2David präsentiert sich in unserer Krippe als Harfe spielender junger Mann, der vielleicht sein Lied vom Herrn als dem guten Hirten singt, daher sitzt er bei den musizierenden Engeln und den Hirten auf seinem ehemaligen Felde. An seine jugendliche Heldentat erinnert ein kleines Detail in seiner Westentasche.

David kam im 10. Jh. v. Chr. in Bethlehem (dem späteren Geburtsort Christi) als Sohn Isais (Jesse) zur Welt. Nach dem Tode Sauls, des ersten Königs von Israel, herrschte David zunächst über Juda, dann auch über Israel. König David vereinigte die eroberten Gebiete der Edomiter, Kanaanäer, Moabiter, Philister und Syrer. Als Nachfolger setzte er seinen zweitgeborenen Sohn Salomo ein.

Bekannte Ereignisse im Leben König Davids sind sein Spiel vor dem von Schwermut geplagten König Saul, der einmal seinen Speer nach ihm warf, die Liebe Davids zu Bathseba, der Frau seines Hauptmanns Urija, der Kampf Davids mit dem riesenhaften Philister Goliath, und schließlich der Tod seines aufständischen Sohnes Absalom.

In der Bildenden Kunst wird David meist als Jüngling mit dem Kopf des Riesen Goliath, den er dem Philister mit dessen eigenem Schwert abgetrennt hatte, oder als die Leier oder Harfe spielender König dargestellt, mit Bezug darauf, dass David als Dichter der Psalmen gilt.

Jesus - in Beziehung zu David gesehen: der Sohn Davids, aus der Stadt Davids.
Jesus soll in der Nähe des Hirtenfeldes zur Welt gekommen sein, auf dem David einst schon die Herden seines Vaters Isai (Jesse) hütete, bevor ihn Samuel zum König salbte.
In der Krippe ist David eine starke Figur dafür, das Gott hält, was er verspricht.


84 von den 150 Psalmen im Gesangbuch nennen David als Autor. Einige beschreiben die Situation, bei der er ihn dichtete und die Weise des Vortrags:
Ps 60,1 - Ein güldenes Kleinod Davids, vorzusingen, nach der Weise »Lilie des Zeugnisses«, zur Belehrung
Eingefügt in die Biografie: Ps 34 von David, als er sich wahnsinnig stellte vor Abimelech und dieser ihn von sich trieb und er wegging.
Ps 51 - Ein Psalm Davids, vorzusingen, als der Prophet Nathan zu ihm kam, nachdem er zu Batseba eingegangen war.

Andere musikalische Hinweise:
Ps 4,1 Ein Psalm Davids, vorzusingen, beim Saitenspiel
Ps 5,1 Ein Psalm Davids, vorzusingen, zum Flötenspiel.
Ps 12,1 Ein Psalm Davids, vorzusingen, auf acht Saiten.
Ps 22 Ein Psalm Davids, vorzusingen, nach der Weise „ die Hirschkuh, die früh gejagt wird“.




Weitere Bilder:


David_1David_2




Fußzeile

| Zuletzt geändert am: 21.7.2017 | Sitemap| Disclaimer | Impressum | Besucher: 326033 |