Stern über Bethlehem

logo
Evangelische Kirchengemeinde Hilden/ Rheinland – Erlöserkirche
Die Große Weihnachtskrippe
Anschauliche Heilsgeschichte, Glaubensbotschaft, tiefe Symbolik und liebevolle Details




Jesaja

Jesaja (Hebräisch, heißt: Gott hilft, Gottheilt) stammte aus einer vornehmen Familie in Juda und genoss eine gute Ausbildung. Er war verheiratet und hatte mindestens zwei Söhne (Jesaja 7, 3 und 8, 3). Im Todesjahr von König Usia 740/739 v. Chr. wurde er zum Propheten berufen (Jesaja 6, 1) und erhielt dabei einen doppelten Auftrag (Jesaja 6, 9 - 13):
er sollte die Verstockung des Volkes aufzeigen, ja herbeiführen. Darauf werde das Gericht folgen, bei dem nur ein kleiner Rest des Volkes übrig bleibe, mit dem Gott dann seine Heilsgeschichte zum Ziel führen kann (Jesaja 6, 13). Jesaja wird so auch zum Propheten des erwarteten großen Heils: Dies wird besonders deutlich in den Büchern, die nicht mehr von Jesaja selbst, sondern von seinen Schülern stammen (Jesaja 40 - 55, entstanden in der Exilszeit; Jesaja 56 - 66, aus der Zeit nach dem babylonischen Exil). Christen erkennen in den Ankündigungen des kommenden Heils (Jesaja 40, 3 - 5) und in den Liedern vom leidenden Gottesknecht (z. B. Jesaja 52, 13 - 53, 12) Hinweise auf Jesus Christus; Jesaja wird deshalb auch der Evangelist des Alten Bundes genannt.
(aus: Heiligenlexikon.de)

Von Jesaja stammen viele Weissagungen, die die Kirche als Hinweise auf Jesus Christus gedeutet hat, die in der Krippe sehr schön bildlich dargestellt werden können:

in Jesaja 11.1: Jesaja verkündigte:“…es wird eine Rute aufgehen vom Stamm Isais und ein Zweig aus seiner Wurzel Frucht bringen“. Mit dem Vergleich des austreibenden und fruchtenden Zweiges kündigt Jesaja den Messias an. Da das Wort "Reis" auch klingend mit "Rose" in Verbindung gebracht werden kann, "erblüht" in unserer Krippe aus einer alten Wurzel eine Rose. Auch dorthin weist des Propheten Arm.

in Jesaja 11.8: die Worte über das sogenannte messianische Friedensreich:
"Und ein Säugling wird spielen am Loch der Otter, und ein entwöhntes Kind wird seine Hand stecken in die Höhle der Natter."
Daher weist Jesaja in unserer Krippe auf die Schlange, die durch das neu geborene Kind Jesus nun auch den anderen Kindern (Gottes) nichts mehr tun wird; Der Sieg über die Macht des Teufels.




Weitere Bilder:


Jesaja_1Jesaja_2




Fußzeile

| Zuletzt geändert am: 21.7.2017 | Sitemap| Disclaimer | Impressum | Besucher: 325333 |