Stern über Bethlehem

logo
Evangelische Kirchengemeinde Hilden/ Rheinland – Erlöserkirche
Die Große Weihnachtskrippe
Anschauliche Heilsgeschichte, Glaubensbotschaft, tiefe Symbolik und liebevolle Details




Wüstenfuchs

In Palästina kommen der Rot-Fuchs (Vulpes vulpes), der Sandfuchs (Vulpes rueppelli) und der Wüstenfuchs (Fennecus zerda) vor (hebräisch šû‘āl, griechisch alōpex). Vor allem Rotfuchs und Goldschakal (Canis aureus) können wegen ihres Aussehens leicht verwechselt werden, so dass das hebräische šû‘āl sowohl Fuchs wie Schakal meinen kann. Die beiden Tierarten unterscheiden sich in ihrer Lebensweise: Schakale leben in Paaren oder Rudeln und ernähren sich oft von Aas. Füchse dagegen sind Einzelgänger und fressen vor allem kleine Wirbeltiere, Insekten und Früchte. Sie lieben reife Trauben und verwüsten mit ihrer Wühltätigkeit Weinberge (Hohelied 2,15). Füchse bewohnen tiefe, selbst gegrabene Höhlen (Mt 8,20; Lk 9,58). Schakale dagegen hausen in irgendeinem Schlupfwinkel. In der Bibel kommen diese Tiere an mehreren Stellen vor. Oft wird aus dem Zusammenhang klar, wer gemeint ist:

In Klgl 5,18 werden Schakale bei der Schilderung des zerstörten Heiligtums auf dem Zion als die typischen Bewohner von Ruinenstätten gemeint sein, die die einst heilige Stätte nun in Besitz genommen haben.

In Ez 13,4 werden die Heilspropheten Israels mit Schakalen in Trümmern verglichen, um so anzuzeigen, dass sie sich mit dem äußeren und inneren Zerfall des Landes abgefunden haben und von ihm sogar noch profitieren.

In Hohelied 2,15 ist der Fuchs dagegen wie in der ägyptischen Liebeslyrik Metapher für einen gierigen Liebhaber und

in Lk 13,32 wird Herodes Antipas wegen seiner Schlauheit von Jesus „Fuchs“ genannt. Zugleich suggeriert der Vergleich, dass Herodes’ Macht im Vergleich zu der Jesu sehr beschränkt ist.


Der Fuchsbau unter einer Wurzel eines toten Baumes in der Krippe beherbergt drei Wüstenfüchse. Auf sie fiel unsere Wahl, weil ihr Krippenlebensraum die (Sand-)Wüstenseite sein würde. Wüstenfüchse sind heller und viel kleiner als unsere heimischen Rotfüchse. Sie haben sehr große Ohren, die der Wärmeregulierung dienen.



Weitere Bilder:


Wuestenfuechse_2Wuestenfuechse_1Wuestenfuechse_3Wuestenfuechse_4Wuestenfuechse_5




Fußzeile

| Zuletzt geändert am: 17.11.2017 | Sitemap| Disclaimer | Impressum | Besucher: 336380 |