Stern über Bethlehem

logo
Evangelische Kirchengemeinde Hilden/ Rheinland – Erlöserkirche
Die Große Weihnachtskrippe
Anschauliche Heilsgeschichte, Glaubensbotschaft, tiefe Symbolik und liebevolle Details





Der Geburtsort Jesu:

Krippenbauer bewegt immer wieder die Frage, ob denn ein Stall oder eine Höhle der Geburtsort des Jesuskindes war. Es gibt viele verschiedene Darstellungen, je nach Entstehungsort und –Zeit: Bemooste Grotten, Felshöhlen, Ruinen, Fachwerkhäuser, Toreinfahrt zum Gasthaus, Heustadel, Verschläge als Schlupfwinkel…

Maler und Bildhauer verlegen gerne das Geburtsereignis in eine Höhle. Das Urwissen der Menschheit sagt, das das Leben und das Heilige aus dem Verborgenen entspringen. Die Höhle ist der Schoß des Lebens. Eine Höhlengeburt käme der Topografie Bethlehems nahe. Häuser mit unterirdischen Stallhöhlen gibt es viele am Rande der Wüste Juda. In der Herberge mag der Raum der Geburt im abschüssigen Berghang gelegen haben, nach Osten, dem Hirtenfeld zugewandt, unterhalb der Häuser der Bürger, Handwerker und Bauern. Wie auch immer in der Szene eingebettet: Christus ist in menschlicher Umgebung, aber im "ganz unten" geboren worden.




Fußzeile

| Zuletzt geändert am: 17.11.2017 | Sitemap| Disclaimer | Impressum | Besucher: 335730 |