Stern über Bethlehem

logo
Evangelische Kirchengemeinde Hilden/ Rheinland – Erlöserkirche
Die Große Weihnachtskrippe
Anschauliche Heilsgeschichte, Glaubensbotschaft, tiefe Symbolik und liebevolle Details




Die Szenen unserer Krippe

Alternativ-Text

Die Krippe in der Erlöserkirche ist eine heilsgeschichtliche Krippe. Ihre einzelnen Szenen sind nicht die zeitgleiche Darstellung der Stationen aus Jesu' Leben - also keine Simultankrippe. Die Landschaftsbereiche an sich sind symbolbehaftet. Einige bleiben die ganze Krippenzeit über gleich, die am Heilsgeschehen beteiligten Figuren verändern ihre Position oder werden ausgetauscht, so dass die Gesamthandlung (nach den traditionellen Krippenstationen) den Adventsszenen anschließt....[mehr]

der Stall

im_Stall(Bauteil von 2008)
Nur der Evangelist Lukas schreibt zur Geburt Jesu und fasst die überlieferte Situation kurz zusammen: Für die Heilige Familie war, wie er es formuliert, "kein Raum in der Herberge".


Traditionelle Heimatkrippen zeigen die Geburtszsene im Stall; ein Stall ist da, wo die Tiere (Ochse, Esel) untergebracht sind; ein Stall hat keine verschließbare Tür – bei Gott stehen die Türen für uns jederzeit offen.
...[mehr]

das Hirtenfeld

Hirtenverkuendigung_2011_2Der Bereich auf der Seite von Josef und dem Ochsen wäre, der Symbolik folgend, mit den Figuren des "Heidenvolkes" bestückt. Aus Platzgründen müssen wir aber fruchtbares Land und die Wüste tauschen! So sieht man bei uns rechts das jüdische Volk und die Akteure der Weihnachtsgeschichte, dem Evangelium nach Lukas.
Die Hirten, als die einfachsten (und meisten Leute) des Volkes hüten ihre Schafe und gehen ihrer Arbeit nach, die auch darin besteht sich auszutauschen, am Feuer zu sitzen u...[mehr]

vor dem Wirtshaus

Wirtshaus_1(Bauteil von 2008)
Die Bibel berichtet bei Lukas eigentlich nur, dass das neugeborene Kind in eine Krippe gelegt wurde, also offensichtlich in einem Stall zur Welt kam. Zuvor erfährt man, dass Josef mit Maria nach seinem Geburtsort Bethlehem ziehen musste, um sich auf kaiserlichen Befehl in die Steuerlisten eintragen zu lassen. Die Herbergen waren wohl schon alle von Leuten belegt, die eben vor dem Zimmermann aus Nazareth mit seiner hochschwangeren Frau angekommen waren.
...[mehr]

das Wüstenfeld

Koenigszug_1Die Seite von Maria und dem Esel wäre – der Symbolik folgend - für die Figuren des jüdischen Volkes vorgesehen, für Hirten und Bauern. Aus Platzgründen müssen wir aber das Hirtenfeld mit der Wüste tauschen! Bei uns sieht man links u.a. die "Heiden", die Weisen, die sich auf den Weg machen den Heiland zu suchen. Wir sagen auch die „Matthäusseite“, weil dieser Evangelist den Besuch der Weisen beschreibt.
...[mehr]

die Flusslandschaft

Flusslandschaft_2(Bauteil von 2009) Wasser darf in einer Krippe nicht fehlen. Quellwasser wird „lebendiges Wasser" genannt, im Unterschied zu Wasser aus Brunnen oder Zisternen. Quellen waren seit jeher heilige Orte. Brunnenhäuser der Klöster sicherten den Wasserquell, dort fanden auch Waschungen vor dem Gebet statt. ...[mehr]

der Weinberg

Weinberg_2(Bauteil von 2010)
Die Tatsache, dass Noah nach Gen 9,20 als erster Weinbauer erwähnt wird, lässt ein Bewusstsein dafür erkennen, dass die Vorfahren der Israeliten von jeher Wein angebaut haben.
...[mehr]

die Tenne

Tenne_2014(Bauteile von 2013)
Neben dem Weinberg ist eine Tenne eingerichtet, auf der Getreide gedroschen und die Körner von der Spreu getrennt, - geworfelt werden.
...[mehr]

Die Flucht nach Ägypten

Flucht_Aegypten_4Die Heilige Familie verlässt den Krisenherd...
Wieder im Traum weist ein Engel Josef an sofort aufzubrechen und mit seiner Familie nach Ägypten zu fliehen, denn König Herodes trachtet nach dem Leben seines Kindes. (Matthäus 2.13-15)
Diese Szene (erstmalig 2014) beschließt unsere Krippenzeit.
...[mehr]

der Christbaum

WeihnachtsbaumDen geschmückte Tannenbaum als Symbol der Ankunft Christi hat es schon vor 350 Jahren gegeben, aber er ist erst seit knapp 1 ½ Jahrhunderten in und über Deutschlands Grenzen hinaus verbreitet.
...[mehr]



Fußzeile

| Zuletzt geändert am: 17.11.2017 | Sitemap| Disclaimer | Impressum | Besucher: 335729 |