Stern über Bethlehem

logo
Evangelische Kirchengemeinde Hilden/ Rheinland – Erlöserkirche
Die Große Weihnachtskrippe
Anschauliche Heilsgeschichte, Glaubensbotschaft, tiefe Symbolik und liebevolle Details




Taube

Taube_2Die erste Taube bekam der sitzende Hirtenbub (2004) auf die Hand. Er hat jetzt seinen Platz in der Urkrippe im Foyer. Die zweite Taube ist weiß und sitzt auf dem Dach des Hauses, in dem Maria im Advent ihre Verkündigung entgegen nimmt.
Die jungen Tauben von 2023 sitzen in einem Käfig. Sie sind einerseits Mitbringsel der Königin von Saba für Salomo, andererseits Opfertiere, die die Heilige Familie bei der Darstellung im Tempel mitbringt.
Die fliegende Taube von 2023 ist mobil. Sie kann auf dem Dach des Stalles landen oder auf dem Storchenbaum.

In Palästina leben vier verschiedene Arten von Tauben. Am häufigsten trifft man auf die Felsentaube (lat. Columba livia). Sie meidet die Wohnorte der Menschen und lebt in Höhlen in den Felsen. In Palästina kennt man weiterhin drei Arten von Turteltauben, von denen es sowohl gezähmte, als auch noch frei lebende gibt. Einige von ihnen sieht man sehr häufig in Jerusalem. Die am weitesten verbreitete Art ist die Turtur auritus. Die Turteltauben sind Vorboten des Frühlings, wenn sie von ihrem Vogelzug zurückkehren.

Die Taube wurde von den Armen für verschiedene Opfer als Opfertier verwendet. Ein Paar dieses Vogels wurde geopfert, als der Herr im Tempel dargestellt wurde (Lk 2,24). Tauben sind in Palästina sehr weit verbreitet, und wenn Menschen zu arm waren, um sich ein Paar Tauben für ein Opfer zu kaufen, konnten sie die jungen Tauben auch in den Höhlen der Felsen fangen. So hat Gott in Gnade angeordnet, dass auch die Ärmsten bekommen konnten, was sie brauchten (1. Mo 15,9; 3. Mo 1,14; 5,7.11; 12,6.8; 14,22.30; 15,14.29; 4. Mo 6,10; Ps 74,19; Jer 8,7).

Im Allgemeinen ist die Taube ein Symbol des Friedens. So fuhr der Heilige Geist aus dem Himmel „wie eine Taube" auf den Herrn herab (Joh 2,32), was mit dem Ausspruch der Engel in Lukas 2,14 übereinstimmt, welche „Friede(n) auf der Erde" verkündeten.
Sie ist auch ein Bild für Harmlosigkeit: „klug wie die Schlangen und ohne Falschheit wie die Tauben" (Mt 10,16).
Im Hohelied nennt der Bräutigam seine Braut dreimal „meine Taube" und sagt, dass ihre Augen wie Tauben seien. Letzteres sagt die Braut auch von ihm (Hld 1,15; 2,14; 4,1; 5,2.12; 6,9). Auch liebevolle Sanftheit kennzeichnet also die Taube. Die Turteltaube ist darüberhinaus ein Symbol von Fruchtbarkeit (Hld 2,12).



Weitere Bilder:


Taube_2Taube_1_weissTaube_fliegend_2023junge_Tauben_2023_1junge_Tauben_2023_2junge_Tauben_2023_3




Fußzeile

| Zuletzt geändert am: 24.3.2024 | Sitemap| Disclaimer | Impressum | Besucher: 1122713 |